Beratung für Gemeinden und Behörden

Da das Insektensterben immer größere Ausmaße annimmt, ist ein Gegensteuern auf kommunaler Ebene immer wichtiger. Doch häufig werden bei der Anlage von insektenfreundlichen Wiesenstreifen oder Blumeninseln Fehler gemacht.

Da die Anlage von Blütenflächen nur ein Aspekt beim Kampf gegen das Insektensterben darstellt, ist es umso wichtiger, dass Gemeinden wissen, was an weiteren zielführenden Maßnahmen zur Verfügung steht.

So gibt es auch im Forstsektor viel Potential, vermehrt  Lebensraum für bedrohte Arten zu schaffen oder zu erhalten, ohne dass die Wirtschaftlichkeit in Frage gestellt wird.

Kosten
Vortrag:       100,- Euro
Exkursion:     75,- Euro / Stunde
Beratung;      75,- Euro / Stunde